„Wie ist das möglich? Eine Maschine mit Walzenvorschub ist darauf nicht ausgelegt!”

Hallo!

Mein Name ist Ronnie Johansson und ich wohne in Bodafors in der Kommune Nässjö. Ich erwarb 2007 einen HYPRO 450 LS, verkaufte die Maschine im Frühjahr 2010 und besitze heute einen HYPRO 450 XL mit 6 m Kran und Niedrig-/Hochgeschwindigkeit. Benötigt man eine Maschine mit Walzenvorschub, gibt es meiner Ansicht nach keine Alternative. Und HYPRO gibt es seit 25 Jahren, da ist man raus aus den Kinderkrankheiten.

Da ich früher eine Maschine mit Stufenförderer hatte (Niab) galt mein Interesse vor allem der Kapazität. Und meine Erwartungen wurden weit übertroffen; ich steigerte die Holzproduktion innerhalb des gleichen Zeitraums um ca. 80 %. Obendrein war die Maschine stärker als die Niab.

Vor mir liegt ein Durchforstungsbedarf von ca. 3000 m³ in den kommenden Jahren, und ich möchte diese Arbeit selbst erledigen. Dabei handelt es sich vorwiegend um Erstdurchforstung (39 ha) von ausschließlich Nadelwald. Das Gelände ist relativ eben, so dass ein Landwirtschaftstraktor ausreichend ist.

Mein erster Eindruck: Wie ist das möglich? Eine Maschine mit Walzenvorschub ist darauf nicht ausgelegt! Es dauerte einige Zeit, bis ich einsah, wie gering der Entastungsbedarf war. Das doppelte Knickgelenk ist revolutionierend. Das Fällen der Bäume wurde zum Kinderspiel. Die Kapazität stieg um ganze 80 %. Die Maschine entsprach ganz und gar meinen Erwartungen. Auch die Winde ist beeindruckend.

Was Service, Ersatzteile u. dgl. betrifft, kann ich nur sagen: Ausgezeichnet! Know-how, Schnelligkeit und freundliches Personal macht es zum Vergnügen, eine HYPRO-Maschine zu besitzen. HYPRO ist seit jeher um Qualität bemüht. Es kostet zwar etwas mehr, macht sich aber rasch bezahlt. Wie man sieht, bin ich mit meiner Maschine sehr zufrieden.

Wünscht man sich eine Maschine, auf die man sich in jeder Situation verlassen kann, dann ist HYPRO die selbstverständliche Wahl.

Grüße
Ronnie Johansson, Hattsjöhult, Schweden